Fischer & Habel Logo

Shopify Payments – Welche Zahlungsmethode ist die beste?

Veröffentlicht am von Tobias Fischer

Shopify Payments
Bild: Unsplash

Shopify Payments ist der einfachste Weg, um Online-Zahlungen abzuwickeln. Die Einrichtung erfolgt vollständig automatisiert, externe Zahlungsanbieter werden nicht benötigt und alle wichtigen Zahlungsmethoden werden akzeptiert.

Was ist Shopify Payments?

Shopify Payments ist eine integrierte Zahlungsmethode von Shopify. Sie ermöglicht es Händlern, ihre Zahlungen direkt im Shop zu verwalten. Ein separates Händlerkonto bei Drittanbietern ist dafür nicht erforderlich. Mit Shopify Payments sind alle notwendigen Funktionen vorhanden, um sämtliche Aspekte der Abwicklung von Zahlungsvorgängen innerhalb der App abzudecken.

Shopify Payments Zahlungsmethoden

Dank der nahtlosen Integration von Shopify Payments in den Online Shop können alle Zahlungsangelegenheiten an einem Ort verwaltet werden. Mit einer Vielzahl an gängigen Zahlungsmethoden ermöglicht Shopify Payments es Ihren Kunden, unkompliziert und sicher zu bezahlen. Außerdem ist Shopify Payments mit Drittanbieter Apps, wie PayPal und Amazon Pay, kompatibel.

Im deutschsprachigen Raum werden diese Zahlungsarten angeboten:

  • Kreditkartenzahlungen (VISA, Maestro, MasterCard, American Express)
  • Bezahlung per Rechnung mit Klarna
  • Sofortüberweisungen
  • Shop Pay
  • Apple Pay
  • Google Pay

Darüber hinaus stellt Shopify Payments die erforderlichen Tools bereit, um Zahlungen zu verfolgen und zu verwalten. Sie haben Zugriff auf einen persönlichen Account-Bereich, in dem Sie Transaktionshistorie, Kundendaten und Zahlungsberichte einsehen können. Dadurch behalten Sie stets den Überblick über Ihre Zahlungen und können Ihre Verkaufszahlen effektiv analysieren und optimieren.

Hinweis

Zahlungsmethoden, wie Shop Pay oder PayPal, ermöglichen im Online-Shop das Platzieren von dynamischen Checkout-Buttons. Kunden können diese Buttons anklicken und den Warenkorb des Shops überspringen, um den Kaufprozess zu beschleunigen.

Welche Zahlungsmethoden sollten verwendet werden?

Eine ausreichende Auswahl geeigneter Zahlungsarten ist im E-Commerce wichtig, um hohe Abbruchraten zu vermeiden. Verbraucher möchten ihren Kauf so schnell und einfach wie möglich abschließen. Wenn das bevorzugte Zahlungsverfahren nicht angeboten wird, besteht die Gefahr, dass der Kunde den Kauf abbricht und zur Konkurrenz mit den gewünschten Zahlungsmethoden wechselt.

Beim Verkauf in Deutschland ist es wichtig, den Zielmarkt genau zu kennen. Deutsche Verbraucher bevorzugen oft etablierte und sichere Zahlungsmethoden, während sie neuen Zahlungsmethoden eher zögerlich gegenüberstehen. Daher ist es ratsam, bewährte und vertrauenswürdige Zahlungsarten anzubieten, um das Vertrauen der deutschen Kunden zu gewinnen und den Erfolg im deutschen E-Commerce-Markt zu sichern.

Bezahlen mit PayPal

PayPal bleibt nach wie vor eine der beliebtesten Zahlungsmethoden für die meisten Verbraucher. Diese Zahlungsmöglichkeit bietet Sicherheit und Verkäufer können sich darauf verlassen, dass die Ware bezahlt wird.

Für Ihren Shop und Ihre Kunden bietet die Integration von PayPal eine bequeme und vertrauenswürdige Zahlungsmöglichkeit. Um eine Transaktion durchzuführen, muss der Kunde ausreichend Guthaben auf dem PayPal-Konto haben oder sein Bankkonto mit dem PayPal-Konto verknüpft haben. Der Kunde kann sich mit seiner E-Mail-Adresse und Passwort bei PayPal einloggen und mit nur einem Klick die Bezahlung schnell und einfach durchführen.

Klarna: Kauf auf Rechnung

Eine weitere in Deutschland weit verbreitete Zahlungsmethode ist der Rechnungskauf. Der schwedische Zahlungsanbieter Klarna ist dabei einer der bekanntesten Anbieter für den Kauf auf Rechnung. Aus Sicht der Kunden ist der Kauf auf Rechnung eine der sichersten Zahlungsmethoden.

Ein großer Vorteil dabei ist, dass die Kunden die Möglichkeit haben, ihre gewünschten Artikel ohne Risiko zu bestellen und erst nach Erhalt der Ware zu bezahlen. Bei Rücksendungen müssen nur die Artikel bezahlt werden, die vom Käufer behalten werden möchten. Dies bietet einen hohen Komfort und Vertrauen beim Online-Shopping.

Lastschrift

Auch das Lastschriftverfahren ist eine etablierte Zahlungsmethode beim Online-Shopping. Bei dieser Zahlungsart erfolgt die Abbuchung vom Bankkonto des Kunden nach der Lieferung der Waren. Der Kunde richtet das Lastschriftverfahren einmalig über sein Online-Banking ein und muss anschließend nur dafür sorgen, dass ausreichend Guthaben auf dem Konto vorhanden ist. Das Lastschriftverfahren eignet sich daher besonders gut für regelmäßige Zahlungen, wie Abonnements.

Ein Vorteil für Kunden liegt darin, dass sie innerhalb von acht Wochen die Möglichkeit haben, die Zahlung rückgängig zu machen. Das bietet den Kunden Sicherheit und Vertrauen bei ihren Einkäufen.

Kreditkarte

Die Bezahlmethode per Kreditkarte spielt auch in Deutschland eine wichtige Rolle. Die Akzeptanz von Kreditkarten als Zahlungsmethode bietet auch viele Vorteile für Online-Händler, insbesondere wenn es um den Verkauf von Produkten an Geschäftskunden geht. Kreditkartenzahlungen ermöglichen es Unternehmen, schnell und sicher große Transaktionen abzuwickeln und erleichtern den internationalen Handel.

Zahlungsmethode Google Pay
Bild: Unsplash

Einrichtung Shopify Payments

Sie finden Shopify Payments im Shopify Dashboard unter Einstellungen und Zahlungen.

Für die Einrichtung benötigt Shopify Daten zu Ihrem Geschäft, Produkt, Bankinformationen, sowie Ihre persönlichen Daten. Nach Eingabe der erforderlichen Infomationen und Überprüfung der Vollständigkeit und Richtigkeit, erfolgt eine direkte Freigabe von Shopify Payments.

Nach der Einrichtung können Sie mit der Einrichtung der Zahlungsmethoden beginnen, Währungen, Bankdaten für die Auszahlungen oder die Zahlungserfassungs-Methode verwalten.

Tipp

Idealerweise sollten Sie bereits im Vorfeld des Launchs sicherstellen, dass alle zur Verfügung stehenden Zahlungsarten einwandfrei funktionieren. Das können Sie mithilfe eines Testkaufs überprüfen.

Shopify Payments Zahlungsabwicklung

Über das Shopify Dashboard können Sie Ihre Zahlungsabwicklung in Echtzeit verfolgen und haben so stets den Überblick über Ihre aktuellen Zahlungen. Normalerweise dauert es 3 Werktage, bis das Geld auf Ihrem Bankkonto eingeht. In Ausnahmefällen kann es bei bestimmten Produkten auch länger dauern.

Shopify Payments: Gebühren und Kosten

Die Kosten für die Nutzung von Shopify Payments hängen vom gewählten Plan ab. Die Gebühren fallen bei einem höheren Shopify Plan geringer aus. Im Gegensatz dazu fallen neben den Kosten für den gewählten Shopify Plan und den Gebühren von Shopify Payments keine weiteren Ausgaben oder Transaktionsgebühren an.

Die gesamte Übersicht zu den Shopify und Shopify Payments Gebühren finden Sie hier: Shopify Preise

Vorteile von Shopify Payments

Zahlungsabwicklung

Über das Shopify Dashboard haben Sie Zugriff auf Ihre aktuellen Zahlen des Online Shops. Sie können in Echzeit auf Zahlungsinformationen zugreifen und sich einen genauen Überblick über die Finanzen Ihres Shops verschaffen.

Bezahlvorgang in verschiedenen Währungen

Mit Shopify Payments können Sie Ihren Shop auf den internationalen Handel ausrichten und Verbrauchern die Möglichkeit geben, in ihrer eigenen Landeswährung zu bezahlen. Dies erhöht nicht nur die Zahlungsbereitschaft Ihrer Kunden, sondern macht den gesamten Zahlungsprozess auch für sie bequemer und vertrauter.

Express Checkout

Mit dem Express Checkout profitieren Ihre Kunden von einem reibungslosen und schnellen Bezahlvorgang. Der Kaufprozess ist erheblich kürzer und steigert somit die Kaufrate. Die Kunden müssen keine zusätzlichen Zahlungsinformationen manuell eingeben, da diese automatisch vom Zahlungsanbieter, wie Google Pay bereitgestellt werden.

Shopify POS (Point of Sale)

Sollten Sie einen physischen Laden besitzen, können Sie Shopify Payments auch dort nutzen, um Ihre Zahlungen einfach und übersichtlich abzuwickeln. Sie können problemlos Zahlungen in Ihrem Geschäft mit Shopify Payments abwickeln und von deren benutzerfreundlicher Handhabung profitieren.

Bezahlung vor Ort
Bild: Unsplash

Nachteile von Shopify Payments

Unterstützte Länder Shopify Payments

Shopify Payments ist nicht in allen Ländern der Welt verfügbar, aber die relevantesten, wie zum Beispiel Deutschland, USA, Kanada, Großbritannien, sowie 19 weitere.

Sehen Sie sich hier die vollständige Länderliste an: Unterstützte Länder für Shopify Payments

Hinweis

Um Shopify Payments zu verwenden, muss die Zwei-Faktor-Authentifizierung zur Sicherheit Ihres Shopify-Kontos aktiviert sein. Die Zwei-Faktor-Authentifizierung verhindert Sicherheitsverletzungen, die zu falschen Auszahlungen und anderen finanziellen Verlusten führen können. Die Zwei-Faktor-Authentifizierung ist auch ohnehin für den Schutz des Accounts vor Hacker-Angriffen zu empfehlen.

Rückbuchungsgebühren

Bei Shopify fallen in Deutschland Rückbuchungsgebühren von 15 Euro pro Rückbuchung an. Diese Gebühr kann sich bei einem hohen Transaktionsvolumen und wiederholten Rückbuchungen schnell summieren. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Rückbuchungsgebühren, auch in dieser Höhe, branchenüblich sind.

Einschränkungen von Produkten & Branchen

Bei der Nutzung von Shopify Payments gelten bestimmte Einschränkungen hinsichtlich bestimmter Produkte und Branchen. Zu den eingeschränkten Unternehmen zählen unter anderem Finanzdienstleister, Glücksspielanbieter, der Verkauf von Social-Media-Aktivitäten oder sogenannte Hoch-Risiko-Businesses laut Shopify.

Fazit

Mit Shopify Payments können Sie problemlos die gängigsten Zahlungsmethoden in Ihren Shop integrieren. Die Integration ist einfach und schnell, die Gebühren sind transparent und der beschleunigte Checkout kann Ihre Kaufrate steigern.

Das unkomplizierte Setup sorgt für einen schnellen Verkaufsstart. Trotzdem ist Shopify Payments sehr gut skalierbar und kann dadurch mit Ihrem Business mitwachsen.

Häufig gestellte Fragen

Tobias Fischer

Tobias Fischer

Tobias Fischer ist Co-Gründer und Geschäftsführer von Fischer & Habel. Er ist spezialisiert auf die Entwicklung verkaufsstarker Websites sowie Online Shops inkl. deren Vermarktung über Performance Marketing.